Am 02. Juli 2019 traf sich der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld zu seiner 8. Sitzung.

Bürgermeister Ingolf Wappler eröffnete die letzte Sitzung vor den Sommerferien.  Anschließend bestand wie gewohnt die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Im ersten Teil der Sitzung beschloss der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld die Schulbezirkssatzung 2020 zur Festlegung der Schulbezirke an den Grundschulen ab dem Schuljahr 2020. 

Im nächsten Tagesordnungspunkt beschloss der Stadtrat die Änderung der Satzung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Pockau-Lengefeld. Im Sächsischen Gesetz über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz ist das Mindestalter für die Aufnahme in die Jugendfeuerwehr im Regelfall die Vollendung des 8. Lebensjahres. Um aber auch jüngeren Kindern ab dem vollendeten 5. Lebensjahr eine spielerische Heranführung an die Arbeit der Feuerwehr zu ermöglichen, ist eine satzungsrechtliche Regelung zu treffen. Mit dieser Regelung ist auch der versicherungsrechtliche Schutz der Kinder abgesichert.

Im Anschluss hieran ermächtigte der Stadtrat den Bürgermeister zur Vorbereitung des Vergabeverfahrens für die Ersatzbeschaffung eines Unimog UE 318 für den Bauhof.  Er wurde überdies ermächtigt, die Vergabe durchzuführen, das wirtschaftlichste Angebot anzunehmen und den Auftrag an den wirtschaftlichsten Bieter zu erteilen. Die Ersatzbeschaffung ist notwendig, weil der siebzehn Jahre alte Unimog U 300 stark verschlissen ist und die zu erwartenden hohen Reparaturkosten aufgrund eines Getriebeschadens nicht wirtschaftlich sind. Die Dringlichkeit der Ersatzbeschaffung resultiert aus der langen Bestellzeit des Fahrzeuges und der Tatsache, dass das Ersatzfahrzeug spätestens ab Oktober 2019 im Winterdienst eingesetzt werden muss.

Den letzten Punkt auf der Tagesordnung bildete der Erwerb eines Flurstückes der Gemarkung Pockau, welches die Stadt Pockau-Lengefeld für den Hochwasserbau benötigt.

Im Anschluss an die Sitzung bedankte sich Bürgermeister Ingolf Wappler bei den Stadträten für die gute Zusammenarbeit. Den wiedergewählten Stadträten dankte er für die Bereitschaft, auch weiterhin die Belange der Stadt aktiv mitgestalten zu wollen; den scheidenden Stadträten wünschte er für die Zukunft alles Gute.

Die erste öffentliche Sitzung des Stadtrates nach den Sommerferien findet voraussichtlich am 27. August statt. Den genauen Zeitpunkt entnehmen Sie bitte den Aushängen an den Bekanntmachungstafeln oder unserer Internetseite. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind wie immer herzlich eingeladen.

Die bisherige Postagentur im Spiel- und Schreibwarengeschäft Fischer, Freiberger Straße 12 in Lengefeld, schließt. 

Kunden der Post in Lengefeld finden die gewohnten Dienstleistungen ab 1. Juli in der neuen Filiale in der Tankstelle Lohmann, Augustusburger Straße 25. In der neuen Postfiliale können alle Leistungen angeboten werden, die zum Servicepaket der Deutschen Post gehören. 


Die geplanten Öffnungszeiten der neuen Postfiliale sind:

Montag bis Freitag: 06:00 bis 20:00 Uhr
Samstag:                     08:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag:                      08:30 bis 18:00 Uhr

Anwohnerinformation über nächtliche Mulcharbeiten der Erzgebirgsbahn

Die Landestalsperrenverwaltung informierte die Stadtverwaltung am 14. Juni 2019 darüber, dass die Mauerkrone der Talsperre Saidenbach gesperrt wurde.


Ausweichrouten für Wanderwege sind ausgeschildert!

Der Wanderweg über die Mauerkrone der Talsperre Saidenbach bleibt ab Montag (17. Juni 2019) aufgrund von Bauarbeiten gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober dieses Jahres an. Erst danach kann der Weg wieder für die Öffentlichkeit freigegeben werden. Die veränderte Streckenführung ist an den Wanderwegen ausgeschildert.

Der Stauraum der Trinkwassertalsperre und das Landschaftsschutzgebiet bleiben von den Arbeiten unberührt. Auch die Bewirtschaftung der Anlage ist unverändert möglich.

 

Am 28. Mai 2019 traf sich der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld zu seiner 7. Sitzung.

Bürgermeister Ingolf Wappler eröffnete die Sitzung um 19:30 Uhr. Er nahm Bezug auf die am 26.05.2019 stattgefundene Wahl und dankte den Wahlhelfern für die gute Arbeit. Anschließend bestand wie gewohnt die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Im ersten Teil der Sitzung beschloss der Stadtrat, die STEG mit der Erarbeitung integrierter energetischer Quartierskonzepte (IEQ) für die Gebiete Lengefeld (Stadtkern und Wohngebiet Schulstraße) und Pockau (Ortsteilzentrum und Westliche Stadterweiterung) zu beauftragen. Diese Maßnahme wird mit 85 % gefördert.

Im nächsten Tagesordnungspunkt beschloss der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld die Satzung zur Festlegung der Schulbezirke an Grundschulen. Die Satzung kann bei Interesse auf der Internetseite der Stadt unter der Rubrik „Bürgerservice/Verwaltung“ eingesehen werden.

Im Anschluss hieran beschloss der Stadtrat die Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen. Dies war notwendig geworden, da die von Pockau und Lengefeld vorliegenden Satzungen aus den Jahren 1993 und 1994 nicht mehr der aktuellen Rechtslage entsprechen. Außerdem war eine Satzung für das gesamte Stadtgebiet notwendig geworden. Auch diese Satzung kann bei Interesse auf der Internetseite der Stadt eingesehen werden.

Den nächsten Punkt auf der Tagesordnung bildete der Abschluss einer Sanierungsvereinbarung. Hier beschloss der Stadtrat, die Sanierung und Ertüchtigung des Kirchturmes der Ev.-Luth. Kirche zum Heiligen Kreuz in Lengefeld zu unterstützen. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, die entsprechende Fördervereinbarung mit dem Eigentümer abzuschließen.

Weiterhin beschloss der Stadtrat die Teilnahme am Projekt „Energieeffizienznetzwerk sächsischer Kommunen zur Einführung und Verstetigung eines Kommunalen Energiemanagements Zyklus 2019 bis 2023 (ENW III)“.  Hier wird zur fachlichen Unterstützung eine Teilnahmevereinbarung mit der Sächsischen Energieagentur (Saena GmbH) geschlossen und eine dreijährige befristete Stelle eines Energiemanagers ausgeschrieben. Dies wurde notwendig, weil die Stadt Pockau-Lengefeld sich verstärkt um die Bewirtschaftung seiner kommunalen Liegenschaften kümmern und den damit verbundenen Verbrauch von Wärme, Strom und Wasser senken will und ein effizientes und nachhaltiges Energiemanagement aufbauen möchte. Dieses Vorhaben wird zu 57,38 % gefördert.

Im Tagesordnungspunkt 11 beschloss der Stadtrat Bauleistungen zur Beseitigung von Unwetterschäden (Instandsetzung Dorfbach Forchheim) an eine ortsansässige Firma zu vergeben. Infolge des Hochwassers im Juni 2013 wurden Teilabschnitte des Dorfbaches Forchheim gemäß wasserrechtlicher Genehmigung instandgesetzt, jedoch wurden während eines Starkregens sanierte Böschungs- und Sohlbefestigungen an kleineren Abschnitten erneut beschädigt.

Im Anschluss daran beschloss der Stadtrat, den Bürgermeister zu beauftragen, den Abbruch der Brache Am Brunnen 2 in Wünschendorf nach der Submission an den wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben. Der Stadtrat ist in seiner nächsten Sitzung über das Ergebnis zu unterrichten.

Die letzte öffentliche Sitzung des Stadtrates vor den Sommerferien findet voraussichtlich am 2. Juli statt. Den genauen Zeitpunkt entnehmen Sie bitte den Aushängen an den Bekanntmachungstafeln oder unserer Internetseite. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind wie immer herzlich eingeladen.