Am Montag, dem 27. Mai 2019 ist die Bürgerservicestelle / das Standesamt im Rathaus Pockau ausnahmsweise nur bis 17:00 Uhr geöffnet. 

Aufgrund einer unumgänglichen Terminverschiebung wird darauf hingewiesen, dass die nächste öffentliche Sitzung des Stadtrates nicht am 21.05.2019, sondern am 28.05.2019 stattfindet.

Am 16. April 2019 traf sich der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld zu einer weiteren Sitzung.

Bürgermeister Ingolf Wappler eröffnete die Sitzung und informierte die Anwesenden über aktuelle Geschehnisse. Anschließend bestand wie gewohnt die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Im ersten Teil der Sitzung beschloss der Stadtrat die Vergabe von Bauleistungen für die Modernisierung und Instandhaltung des Schulgebäudes Lengefeld. Ertüchtigt werden 10 Klassenräume, die sich im Westflügel befinden. Die Bauleistungen erstrecken sich auf 4 Lose, welche sich wie folgt zusammensetzen:

  • Los 1: Elektroinstallation
  • Los 2: Sanitärinstallationsleistungen
  • Los 3: Maler-, Putz-, Trockenbau- und Fliesenarbeiten
  • Los 4: Bodenbelags-, Parkett- und Tischlerarbeiten.

Die Arbeiten sollen vorwiegend in den Sommerferien durchgeführt werden. Sie werden zu 75 % mit Fördergeldern finanziert.

Im nächsten Tagesordnungspunkt beschloss der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld die Vergabe von Bauleistungen – Grundhafter Ausbau der Straße Am Leuchtenbau mit Regenrückhaltung – an eine Firma aus Annaberg-Buchholz zu vergeben, da diese das wirtschaftlichste Angebot vorlegte.

Im letzten Teil der Sitzung beschloss der Stadtrat die Teileinziehung des öffentlichen Feld- und Waldweges ÖFW 6 (Diebsteig Lippersdorf) auf dem Teilabschnitt zwischen K 8112 und ehemaligem Jagdhaus (Kirchsteig 16). Um die zukünftige Nutzung des Weges durch den Anliegerverkehr und als zweiten Rettungsweg für das Kinderheim zu sichern und gleichzeitig den Weideauftrieb zu ermöglichen, soll das Teilstück entwidmet werden. Anschließend soll dieser Teilabschnitt an die Erzgebirgische Agrargesellschaft Forchheim mbH verpachtet werden, die diesen Weg nutzt, um den Kühen den Zugang zu den Weideflächen zu ermöglichen. Eine Befahrung und Begehung des Weges ist weiterhin möglich.

Die nächste öffentliche Sitzung des Stadtrates findet voraussichtlich am 21. Mai statt. Den genauen Zeitpunkt entnehmen Sie bitte den Aushängen an den Bekanntmachungstafeln oder unserer Internetseite. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind wie immer herzlich eingeladen.

MITNETZ STROM optimiert die Stromversorgung in Pockau-Lengefeld. Der enviaM-Netzbetreiber ersetzt im Ortsteil Lengefeld insgesamt 5 Kilometer Mittelspannungskabel und 300 Meter Niederspannungskabel. Grund sind zunehmende Energiebedarfe ansässiger Firmen. Zudem ist die Neuverlegung eines Schutzrohrs für Telekommunikation auf 800 Metern vorgesehen. 

Betroffen sind die Schwimmbadstraße sowie die Oederaner Straße zwischen Kirchgasse und Neumarkt.

Aufgrund der Kabelbauarbeiten kommt es ab dem 1. April zu einer Vollsperrung an der Kirchgasse Einmündung Oederaner Straße. Die Umleitung erfolgt über die Reifländer Straße. Danach wird die Oederaner Straße von Kirchgasse bis Neumarkt gesperrt, die Zufahrt über die Kirchgasse ist dabei jedoch gewährleistet. Im letzten Bauabschnitt kommt es in der Schwimmbadstraße zu zeitweiligen Behinderungen. Die Straßensperrungen für die Arbeiten werden in Abhängigkeit vom Baufortschritt vorgenommen. MITNETZ STROM bittet um Verständnis bei den baubedingten Einschränkungen.

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich Ende Juni 2019 abgeschlossen sein. Insgesamt investiert MITNETZ STROM zirka 680.000 Euro.

Pressekontakt 

Evelyn Zaruba 
Pressesprecherin 
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH 
T 0371 482-1748 
E Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I www.mitnetz-strom.de

Am 19. März 2019 traf sich der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld zu seiner 3. Sitzung im Jahr 2019.

Bürgermeister Ingolf Wappler eröffnete die Sitzung und informierte die Anwesenden über aktuelle Geschehnisse. Anschließend bestand wie gewohnt die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Im ersten Teil der Sitzung beschloss der Stadtrat die Regelung der Entschädigung für ehrenamtliche Wahlhelfer. Die Wahlgesetze der EU, des Bundes und der Länder sehen Zahlungen eines sogenannten Erfrischungsgeldes als Entschädigung für die ehrenamtliche Tätigkeit bei der Durchführung von Wahlen vor. Da es zunehmend schwieriger wird, Freiwillige für die Mitwirkung bei Wahlen zu finden, haben die Kommunen zusätzliche Regelungen getroffen, um die Anreize ein klein wenig zu verbessern.

Im nächsten Tagesordnungspunkt beschloss der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld die Bauleistungen – Beseitigung Hochwasserschäden 2013 „Straßenentwässerung Am Dorfteich“ 2. Bauabschnitt – an eine Firma aus Großrückerswalde zu vergeben, da diese das wirtschaftlichste Angebot vorlegte.

Eine weitere Beschlussfassung wurde notwendig, um die Begleitung des Vergabeverordnungs-Verfahrens Planerleistungen Umbau / Neubau Schulgebäude Lengefeld zu beauftragen und, im Vorgriff auf die Haushaltssatzung 2019, die Ausschreibung der Planerleistungen für den Um- bzw. Erweiterungsbau des Schulgebäudes durchzuführen. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, die STEG Stadtentwicklung GmbH aus Dresden für die Verfahrensbetreuung einer europaweiten Ausschreibung für Planungsleistungen zu beauftragen.

Im Anschluss hieran beschloss der Stadtrat, ebenfalls im Vorgriff auf die Haushaltssatzung 2019, die Sanierung des Kalkwerkes Lengefeld mit den Bauabschnitten „Brücken“, „Schornsteine Öfen II – IV“ und „Dach Ofen IV“. Zur Erhaltung der Bausubstanz sind dringende Sanierungsmaßnahmen erforderlich, die aus Mitteln der Stadtsanierung (Förderprogramm KSP) gefördert werden. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, die öffentliche Ausschreibung zu veranlassen.

Im letzten Teil der Sitzung beschloss der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld den Abbruch der Gewerbebrache ehemalige Firma Ergumi / Teilstandort Am Brunnen 2 in Wünschendorf und die anschließende Revitalisierung des Geländes. Zur Vorbereitung, Ausschreibung und Begleitung der Maßnahme wurde der Bürgermeister ermächtigt, die Westsächsische Gesellschaft für Stadterneuerung mbH aus Chemnitz zu beauftragen, die auf dem Gebiet der ingenieur- und fördertechnischen Begleitung von Abbruchmaßnahmen schon sehr gute Erfahrungen sammeln konnte.

Die nächste Sitzung des Stadtrates findet voraussichtlich am 16. April statt. Den genauen Zeitpunkt entnehmen Sie bitte den Aushängen an den Bekanntmachungstafeln oder unserer Internetseite. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind wie immer herzlich eingeladen.