Am Mittwoch, dem 14.11.2018, haben mehr als 200 Stadt- und Gemeinderäte aus der Region Chemnitz sich getroffen, um ihre Zusammenarbeit bei der Bewerbung der Stadt Chemnitz als Europäische Kulturhauptstadt 2025 zu bekunden. Bürgermeister Ingolf Wappler hatte die Mitglieder des Stadtrates eingeladen, mit ihm gemeinsam die Stadt Pockau-Lengefeld bei dieser Veranstaltung zu vertreten.

Zukünftig will man als eine Kulturregion auftreten und gemeinsame Projekte verwirklichen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass nicht die Stadt Chemnitz im Mittelpunkt der kulturellen Vorhaben stehen wird, sondern alle 24 Kommunen gleichberechtigte Partner darstellen, die gemeinsame Projekte in Angriff nehmen.

Foto: Sven Gleisberg

Für die am 26. Mai 2019 stattfindende Europa- und Kommunalwahl werden noch ehrenamtliche Helfer für die Mitarbeit in den Wahlvorständen in den Wahllokalen der Stadt Pockau-Lengefeld gesucht.

Interessenten melden sich  bitte zeitnah in der Hauptverwaltung der Stadtverwaltung Pockau-Lengefeld, Markt 1, 09514 Pockau-Lengefeld, Tel. 037367/33320 oder 33325 bzw. per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am 6. November 2018 traf sich der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld zu seiner 9. Sitzung im Jahr 2018.

Bürgermeister Ingolf Wappler eröffnete die Sitzung und informierte die Anwesenden über aktuelle Geschehnisse. Anschließend bestand wie gewohnt die Möglichkeit, Anliegen und Fragen vorzutragen.

Im ersten Teil der Sitzung befasste sich der Stadtrat mit der Hauptsatzung für die Stadt Pockau-Lengefeld. Die bisherige Fassung war seit Anfang 2014 in Kraft. Inzwischen haben sich gesetzliche Grundlagen verändert, deren Überarbeitung erforderlich war. In den Entwurf wurden die Hinweise der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde ebenso eingearbeitet wie das Diskussionsergebnis des Verwaltungsausschusses. Der Stadtrat beschloss daher in seiner 9. Sitzung im Jahr 2018 die neue Hauptsatzung einstimmig bei einer Stimmenenthaltung.

Im Anschluss hieran beschloss der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld den Aufstellungsbeschluss zur 1. Änderung des Bebauungsplans „Gewerbepark Leuchtenbau Lengefeld“. Für den „Gewerbepark Leuchtenbau Lengefeld“ besteht seit 2007 ein Bebauungsplan. Die 1. Änderung des Bebauungsplanes wurde notwendig, weil der bisherige Geltungsbereich des rechtskräftigen Bebauungsplanes um eine südlich angrenzende und bisher als Lagerplatz genutzte Fläche (0,8 ha), erweitert werden soll.

Um die Veräußerung einer Teilfläche eines städtischen Grundstückes in Wünschendorf ging es im nächsten Punkt. Hier wurde eine Beschlussfassung notwendig, weil ein schriftlicher Kaufantrag für das entsprechende Grundstück vorlag. Der Bürgermeister wurde vom Stadtrat bevollmächtigt, das Rechtsgeschäft zu vollziehen und alle damit verbundenen Erklärungen und Genehmigungen abzugeben bzw. zu beantragen.

Anschließend beschloss der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld die Umschuldung zweier Darlehen. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, den Vertrag mit den wirtschaftlichsten Konditionen abzuschließen. Er hat den Stadtrat in der nächsten Sitzung über das abgeschlossene Rechtsgeschäft zu informieren.

Zuletzt galt es wieder, über die Annahme von Geldspenden zu beschließen. Dies Mal kamen sie den Freiwilligen Feuerwehren Reifland, Görsdorf und Lengefeld, der Oberschule Lengefeld und der Ehrenpreisverleihung zu Gute.

Die nächste Sitzung des Stadtrates findet voraussichtlich am 4. Dezember statt. Den genauen Zeitpunkt entnehmen Sie bitte den Aushängen an den Bekanntmachungstafeln. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind wie immer herzlich eingeladen.

Die Übersicht "Entsorgungstermine 2018" (Abfallkalender) vom Zweckverband Abfallwirtschaft Südsachsen war leider fehlerhaft.

 

Die gelben Säcke werden in Nennigmühle wie folgt abgeholt: 14-täglich Freitag in gerader Kalenderwoche.