Sachsens Staatsregierung und die Kommunalen Spitzenverbände haben sich am 20. März 2020 zur Erstattung von Kitagebühren verständigt.

1. Für den Zeitraum der Schließung von Kindertageseinrichtungen, Orten der Kindertagespflege
     und Horten werden keine Elternbeiträge erhoben. 

2. Bis zu einer gesetzlichen Regelung werden die Städte und Gemeinden in die Vorfinanzierung
    gehen. Die Kosten belaufen sich auf rund 28,3 Millionen Euro. 

3. Der Freistaat wird die kommunalen Belastungen durch eine zentrale Finanzierungsregelung
      kompensieren. 

4. Landkreise, Städte und Gemeinden sowie die Staatsregierung sind sich darin einig, die
    Gespräche fortzuführen, um die enormen Herausforderungen gemeinsam und
    solidarisch zu meistern.



Pressemitteilung Sächsisches Staatsministerium für Kultus vom 20.03.2020