Am 14. Juli traf sich der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld zu seiner 7. Sitzung im Jahr 2020. Um auch bei dieser Sitzung die Vorschriften der Corona-Schutz-Verordnung einzuhalten, fand das Treffen erneut in der Aula der Oberschule Lengefeld statt.

Bürgermeister Ingolf Wappler eröffnete die Sitzung und informierte die Anwesenden darüber, dass der Haushalt für das laufende Jahr am 08.07.2020 in Kraft getreten ist.

Im Tagesordnungspunkt fünf beschloss der Stadtrat der Stadt Pockau-Lengefeld die Aktualisierung der Schulbezirkssatzung 2020/2021, welche die Festlegung der Schulbezirke an Grundschulen regelt. Sowohl die betreffenden Eltern als auch die Schulleitungen und das Landesamt für Schule und Bildung wurden in die Anpassung der Satzung einbezogen.

In den nächsten beiden Tagesordnungspunkten beschäftigte sich der Stadtrat mit dem grundhaften Ausbau der Straße „Siedlung“ in Wünschendorf. Im ersten Teil wurden die Planungsleistungen für die Planung der Verkehrsanlagen an das Ingenieurbüro Schulze & Rank Ingenieurgesellschaft mbH aus Chemnitz zu vergeben. Im zweiten Teil wurden außerplanmäßige Auszahlungen für den grundhaften Ausbau der Straße „Siedlung“ Wünschendorf einschließlich der Erneuerung der Straßenbeleuchtung beschlossen. Dieses Vorgehen wurde möglich, weil das Regionalmanagement des Vereins zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal e.V. kurzfristig einen Projektaufruf gestartet hatte, an dem sich die Stadtverwaltung Pockau-Lengefeld mit der Sanierung der Straße „Siedlung“ beteiligte. Die Sanierung der Straße ist dringend erforderlich, zumal das Versorgungsunternehmen MITNETZ STROM Streckenabschnitte der besagten Straße ebenfalls erneuern will. Die Sanierung der Straße „Siedlung“ in Wünschendorf wird zu 65 % mit Fördermitteln finanziert.

Im Anschluss daran beschloss der Stadtrat, für den Ausbau eines Teiles der städtischen Sirenenanlagen die Firma Hörmann Warnsysteme GmbH aus Zwönitz zu beauftragen. Das vorhandene Sirenennetz soll schrittweise ausgebaut und in ein eigenes lokales, leistungsfähigeres Warnsystem umgerüstet werden. Das neue Warnsystem soll ein Sprachmodul enthalten, mit dem im Katastrophenfall entsprechende Mitteilungen und Hinweise an die Bevölkerung ausgegeben werden können. Die bestehenden Anlagen in Pockau und Wernsdorf sollen erneuert sowie eine neue Sirene in Pockau an der Bundesstraße 101 (Höhe Netto-Markt) eingerichtet werden. Für diese Maßnahme werden Fördermittel durch das Landratsamt Erzgebirgskreis in Höhe von 20.000 EUR zur Verfügung gestellt. Zur Angebotsabgabe wurden drei Firmen aufgefordert, wobei die Firma aus Zwönitz das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hat.

Zuletzt beschloss der Stadtrat die Sitzungstermine für das zweite Halbjahr 2020. Die nächste Sitzung des Stadtrates findet voraussichtlich am 22.09.2020 in der Aula der Oberschule Lengefeld statt. Den genauen Zeitpunkt entnehmen Sie bitte den Aushängen an den Bekanntmachungstafeln oder unserer Internetseite. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind wie immer herzlich eingeladen.