Die Stadt Pockau-Lengefeld plant den Umbau des Freibades in Pockau-Lengefeld, Stadtteil Lengefeld, Schwimmbadstraße 31 , 09509 Pockau-Lengefeld.

Angebote oder Teilnameerträge sind postalisch bis zum 16.03.2020 an die auffordernde Stelle einzureichen.

Elektronische Angebote oder Teilnahmeerträge sind nicht zugelassen.

Auftraggeber:

Stadt Pockau-Lengefeld, Stadtverwaltung, Markt 1, 09514 Pockau Lengefeld,
Tel. 037367/333-10, Fax 037367/333-50; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Maßnahme:

Planungen für den Umbau des Freibades in Pockau-Lengefeld, Stadtteil Lengefeld, Schwimmbadstraße 31

- Schwimmbecken Neuaufteilung und Integration von Nebenanlagen

- Schwimmbadtechnik

- Funktionsgebäude mit Sanitär-, Wirtschafts- und Technikräumen

- Gestaltung der Außen-/Freianlage

Vergabeart:

Vergabe freiberuflicher Leistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte

Verfahrensart:

Verhandlungsverfahren

Art und Umfang der Leistungen:

Leistungsbild Gebäude gem. § 34 HOAI, Leitungsphasen 1-9 vollständig und

Leistungsbild Gebäude gem. § 38 HOAI, Leitungsphasen 1-9

Die  anrechenbaren Baukosten werden auf netto rd. 1.500.000 EUR geschätzt.

Ausführungsfristen:

Erstellung der Unterlagen für das Bauantragsverfahren im August 2020

Bauzeitraum voraussichtlich ab März 2021

Zuschlagskriterien:

Der Auftrag wird an den Bieter erteilt, der im Rahmen der folgenden Zuschlagskriterien und deren Wichtung die bestmögliche Leistung erwarten lässt:

Kriterium 1: Honorar/Preis                        Wichtung: 70 %

Der Preis (in €, netto) wird ermittelt aus der Wertungssumme des Angebotes. Die Wertungssumme (in €, netto) wird ermittelt aus der nachgerechneten Angebotssumme.

Kriterium 2: Qualität                                    Wichtung: 30 %


Im Kriterium „Qualität“ werden folgende Unterkriterien berücksichtigt: Schriftliche Ausführung zum Bearbeitungskonzept (5%), persönliche Referenzen der vorgesehenen Bearbeiter (20 %), schriftliche Ausführung zur projektspezifischen Organisation, Organigramm, Termin- und Einsatzplan (5%).

Einzureichende Unterlagen und Bescheinigungen:

- Honorarangebot für die Leistungsphasen 1-9 (HOAI) auf Basis der anrechenbaren Baukosten

- Projektidee bzw. erste Vorschläge zur Umsetzung der Planungsaufgabe (z.B. Grundrisse)

- Nachweis über die Mitgliedschaft in einer Architekten-/ Ingenieurkammer oder gleichartiger

- Nachweis - Liste vergleichbarer Referenzen der letzten 3 Geschäftsjahre

- Angaben zum Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre

- Angaben über die personelle Ausstattung (Anzahl der fest angestellten Mitarbeiter)

- Anzahl der freiberuflichen Mitarbeitern jeweils gegliedert nach Berufsgruppen oder Angaben zu festen Büropartnerschaften

- Angaben zur Gewährleistung der Qualität und örtlicher Präsenz

- deutschsprachige Korrespondenz

- Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen
a) Ich/Wir erkläre/n, dass über mein/unser Unternehmensvermögen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist.
b) Ich/Wir erkläre/n, dass sich mein/unser Unternehmen nicht in Liquidation befindet.
c) Ich/Wir erkläre/n, dass mein/unser Unternehmen keine schwere Verfehlung begangen hat, welche die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt.
d) Ich/Wir erkläre/n, dass mein/unser Unternehmen keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit abgegeben hat.
e) Ich bin mir/Wir sind uns bewusst, dass eine wissentliche falsche Angabe vorstehender Erklärung meinen/unseren Ausschluss von diesem und von weiteren Vergabeverfahren zur Folge haben kann.

- Ggf. Bewerbergemeinschaftserklärung

- Ggf. Angabe von Nachunternehmern

- Bescheinigung der Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung mit Angabe der versicherten Tätigkeiten und der Höhe der Deckungssummen für Personen- und Sachschäden

Ein Rechtsanspruch der Bieter auf Vergabe eines Planungsauftrages besteht nicht.

Alle Benötigten Unterlagen und Auskünfte sind vom Interessenten/Bewerber bei der Ausschreibenden Stelle ausdrücklich anzufordern.

Persönliche Vorstellung zur Objektbesichtigung und Auswahl vorhandner sachdienlicher Unterlagen sind ausdrücklich erwünscht!