Bei der Stadt Pockau-Lengefeld (ca. 7.500 Einwohner) im mittleren Erzgebirge ist ab 1. Januar 2018 die Stelle

Amtsleiter/in Finanz- und Bauverwaltung
in der Funktion des/der Fachbediensteten für Finanzen
(Kämmerer / Kämmerin)

mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden neu zu besetzen. Die Besetzung der Stelle erfolgt gemäß § 31 TVöD (Führung auf Probe) zunächst für eine befristete Zeit von 2 Jahren. Bei Bewährung ist die Entfristung vorgesehen.

 

Sie erwartet eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit sowie selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten im Rahmen der auszuübenden Tätigkeit, die im Wesentlichen folgende Aufgaben umfasst:

- Leitung des Amtes Finanz- und Bauverwaltung mit den Bereichen Kasse, Steuern, Liegenschaften, Gebäude- und Bauverwaltung

- Erstellung der Haushalts- und der Finanzplanung, der Haushaltssatzung sowie die Durchführung des Haushaltsvollzugs und der Haushaltsüberwachung

- Erstellen von Jahresabschlüssen und Gesamtabschlüssen einschließlich Bilanzen

- Beteiligungsmanagement

- Vermögens- und Schuldenverwaltung

- Bearbeitung von finanziellen Grundsatzfragen

- Überwachung des Kennzahlen- und Berichtswesens für die unterjährige Haushaltssteuerung

- Wahrnehmung von Controllingaufgaben

- Wahrnehmung grundsätzlicher Aufgaben der Bauverwaltung

- Erarbeitung von Satzungen und Dienstanweisungen

- Erstellung von Beschlussvorlagen und Teilnahme an Sitzungen der politischen Gremien der Stadt Pockau-Lengefeld

Änderungen des Aufgabengebietes behält sich der Arbeitgeber vor.

 

Für die Besetzung dieser Stelle ist gemäß § 62 SächsGemO zwingend eine abgeschlossene wirtschafts- oder finanzwirtschaftliche Ausbildung oder die Laufbahnbefähigung für den gehobenen oder höheren allgemeinen Verwaltungsdienst und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im öffentlichen Rechnungs- und Haushaltswesen oder in entsprechender Funktion eines Unternehmens in einer Rechtsform des privaten Rechts erforderlich. Als wirtschafts- oder finanzwirtschaftliche Ausbildung gilt ein erfolgreicher Abschluss an einer Universität oder Fach- bzw. Hochschule in den Studiengängen Volks- oder Betriebswirtschaft. Dazu gehört auch der an der Berufsakademie Sachsen erworbene Abschluss Dipl.-Betriebswirt (BA).

 

Weiterhin erwarten wir:

- ausgeprägte Fach- und Rechtskenntnisse, ausdrücklich im Haushaltsrecht gemäß der Grundsätze der doppelten Buchführung sowie im kommunalen Finanzwesen des Freistaates Sachsen

- Fachkenntnisse im Wirtschafts-, Steuer- und Abgabenrecht

- mehrjährige Führungstätigkeit

- fundierte EDV-Kenntnisse sowie sicherer Umgang im Einsatz von Office-Anwendungen

- umfassende Kenntnisse im Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, Vergaberecht sind wünschenswert

- ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit, ausgeprägter Belastbarkeit, Genauigkeit, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Leistungsbereitschaft

- hohe soziale Kompetenz

- Eigeninitiative und die Fähigkeit zum selbstständigen und wirtschaftlichen Denken und Handeln

- ein sicheres und korrektes Auftreten

- sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit

- Konfliktfähigkeit und Verschwiegenheit

- Führerscheinklasse B und die Bereitschaft, ein privates Kraftfahrzeug gegen Aufwandsentschädigung dienstlich zu nutzen

 

Wir bieten Ihnen eine leistungsgerechte Bezahlung in Anlehnung an den TVöD-VKA mit den einschlägigen Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes. Die Gewährung von Fortbildungsmaßnahmen und eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen einer Kern- und Gleitzeitregelung betrachten wir als selbstverständlich.

 

Schwerbehinderte bzw. ihnen gleichgestellte Menschen werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Zur entsprechenden Berücksichtigung bitten wir Sie, den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis beizufügen.

 

Ihre vollständige und aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 07.04.2017 an die

Stadtverwaltung Pockau-Lengefeld

Frau Klaus

Lengefeld

Markt 1

09514 Pockau-Lengefeld

 

Wir weisen freundlichst darauf hin, dass Kosten, die mit der Bewerbung verbunden sind, nicht erstattet und Bewerbungsunterlagen nur in einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können. Anderenfalls werden diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zudem erklären Sie sich mit Ihrer Bewerbung einverstanden mit der elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens.

 

Pockau-Lengefeld, den 09.03.2017

 

Wappler

Bürgermeister

Die Stadt Pockau-Lengefeld sucht kurzfristig

  einen Sachbearbeiter/eine Sachbearbeiterin im Ordnungsamt

 

Die Stelle ist befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung gemäß § 14 Abs.1 Nr. 3 TzBfG i.V.m. § 21 BEEG zunächst bis 31.08.2018.

 

Die Tätigkeit umfasst im Wesentlichen:

- Wahrnehmung von Aufgaben des gemeindlichen Vollzugsdienstes einschließlich der Bearbeitung von Bußgeldangelegenheiten nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz

- Bearbeiten von Straßenverkehrsangelegenheiten (Erteilung von Sondergenehmigungen, Erarbeitung von Verkehrskonzepten u.ä.)

- sonstige ordnungsrechtliche Angelegenheiten

 

Die Übertragung weiterer Aufgaben behält sich der Arbeitgeber vor.

 

Als persönliche Voraussetzungen werden erwartet:

- erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/-r oder mindestens gleichwertig mit einschlägiger Berufserfahrung,

- gute Kenntnisse der gängigen Standardsoftware (Microsoft-Office),

- Ortskenntnisse sind wünschenswert,

- Führerschein Klasse B sowie Bereitschaft zur Nutzung eines privaten PKW für dienstliche Zwecke

 

Wir suchen eine Persönlichkeit, die:

- engagiert, einsatzbereit und verantwortungsbewusst ist,

- über Eigeninitiative verfügt,

- flexibel, zuverlässig, kreativ und belastbar ist.

 

Wir bieten:

Eine vielseitige und interessante Aufgabe mit einer durchschnittlichen regelmäßigen Arbeitszeit von 20 Stunden pro Woche. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD.

 

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

 

Schwerbehinderte bzw. ihnen gleichgestellte Menschen werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Zur entsprechenden Berücksichtigung bitten wir Sie, den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis beizufügen.

 

Ihre vollständige und aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 26.03.2017 an die

Stadtverwaltung Pockau-Lengefeld

Frau Klaus

Lengefeld

Markt 1

09514 Pockau-Lengefeld

 

Wir weisen freundlichst darauf hin, dass Kosten, die mit der Bewerbung verbunden sind, nicht erstattet und Bewerbungsunterlagen nur in einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können. Anderenfalls werden diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Zudem erklären Sie sich mit Ihrer Bewerbung einverstanden mit der elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens.

 

Pockau-Lengefeld, den 11.03.2017

 

Wappler

Bürgermeister

Die Stadtverwaltung Pockau-Lengefeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Weiterlesen ...