Vielfalt genießen und erleben.

 

Der Zusammenschluss der Bergstadt Lengefeld und des Mühlendorfes Pockau zur Stadt Pockau-Lengefeld macht`s möglich. (400m ü. NN) - (675 m ü. NN)

 

Eingebettet in idyllischer Erzgebirgslandschaft umgeben von drei Talsperren erstreckt sich unsere Stadt vom Flöha- und Pockautal bis hinauf zu dem Höhenmassiv des Adlersteins.

 

Typisch ländliche Züge prägen die Ortsteile, Forchheim, Görsdorf, Lippersdorf, Nennigmühle, Reifland, Wernsdorf und Wünschendorf, welche am Berg angesiedelt sind. Von deren Standorte bieten sich fantastische Fernsichten über die Höhenzüge des Erzgebirges. Hingegen besitzen die Ortsteile Pockau und Lengefeld kleinstädtischen Charakter mit Einkaufsmärkten.

 

Im Herzen des Erzgebirgskreises, zentral an der B101 gelegen und mit der Erzgebirgsbahn von Chemnitz gut erreichbar, ist die Stadt Pockau-Lengefeld idealer Ausgangspunkt zum Kennen lernen der Region.

 

An der Sächsisch Bömischen Silberstraße bietet vor allem der Ortsteil Lengefeld mit dem Museum Kalkwerk einen besonderen Anziehungspunkt für Bergbauinteressierte. Drei weithin sichtbare pyramidenförmige Kalkbrennöfen direkt an der B 101 laden ein zu einer Reise in längst vergangene Zeiten, als man in Lengefeld damit begann, Rohkalk abzubauen, zu fördern, zu brechen, zu mahlen und zu löschen. Die Technischen Anlagen zeugen vom 400 Jahre währenden Kalksteinabbruch.

 

Mühlenfreunde kommen in den Ortsteilen Pockau und Lippersdorf auf ihre Kosten. Die Ölmühle Pockau von 1783 ist als einzige von 16 Mühlen in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten. Bei Vorführungen wird das Wasserrad, Stampfwerk und die Keilpresse in Gang gesetzt und die Ölgewinnung veranschaulicht. Außerdem findet man in Pockau das Museum „Kurfürstliche Amtsfischerei.“ Dieser imposante Fachwerkbau von 1653 beherbergt Ausstellungen zur Ortsgeschichte, Klöppel- und Schnitzausstellung, Modelleisenbahn u. v. m.

 

Will man Kulturhistorisches entdecken so wird man in der Barockkirche Forchheim, gebaut durch George-Bähr von 1719-1726, die eine Silbermannorgel besitzt und in Lengefeld in der Stadtkirche aus dem Jahr 1726, welche mit einer Orgel des Baumeisters Zacharias Hildebrandt ausgestattet ist, fündig.

 

Zur aktiven Erholung stehen u. a. Freibad, Kegelbahn, Kinderspielplätze und Skilifte zur Verfügung. Wer sportliches Abenteuer sucht ist in der Kletterwelt an der Strobelmühle gut beraten. Zahlreiche Wander- und Radelfreunde nutzen die gut markierten Wanderwege durch waldreiche Flusstäler, durch sanfte Wiesen und zu Aussichtspunkten auf den Bergen.

 

Erzgebirgische Mundart und die Erhaltung alter Handarbeitstechniken, wie Klöppeln, Schnitzen, Töpfern oder Netze knüpfen aber auch musische und sportliche Aktivitäten werden von den zahlreichen Vereinen in der Stadt gepflegt. Bei kulturellen Höhepunkten wie Karneval, Skifasching, Sommerfeste, Traditionsmärkte, Sportfeste, Weihnachtsmärkte u. v. m. sind unsere Vereine immer mit am Wirken.

 

Vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten und gastronomische Einrichtungen für jedermann stehen Ihnen für Ihren Aufenthalt in der Stadt zur Verfügung.

 

Genießen Sie sächsische Gastfreundschaft und erzgebirgische Gemütlichkeit!

 

Machen Sie Urlaub zwischen „Glück auf“, dem Gruß des Bergmanns und“ Glück zu“, dem Gruß des Müllers.

 

Besuchen Sie uns!